Seitenrand_003

 

 

Willkommen | Aktuelles | Bergbau | Tourismus | Essen und Schlafen | Einrichtungen | Gewerbe | Vereine

Publikationen | Jahreshöhepunkte | Stadtwappen | Impressionen | Kontakt

Fundgrube Adam Heber

 

 

 

 

 

 

Geschichtliches

Habit

Bergbaulehrpfad

Herzog Albrecht

 

 

 

 

 

 

 Die Fundgrube Adam Heber

 

Diese Grube wurde 1570 an Adam Heber verliehen (Übertragung der Abbaurechte). 1578 bis 1582 kam es zu reichlichen Silberfunden.

Die Kobaltförderung trat ab 1654 in den Vordergrund und endete erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.

1843 wurde die Adam Heber Fundgrube mit Siebenschlehen vereinigt. Als Schacht 43 der SAG Wismut war die Grube nochmals auf Uranerz in Betrieb.

Der tonnlägige Tagschacht ist durch Mauerung durch überspringende Bögen aus dem 18. Jahrhundert gesichert und noch gut erhalten (tonnlägig = Neigung zwischen 45° – 85° einfallend).

 

Fundgrube Adam Heber - hier bei Sanierungsarbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück

 zurück

nach oben

 nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Haftungsausschluss | Feedback

Hier gelangen Sie auf die Homepage von Schneeberg

 

UweS Design

 

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an den Webmaster.

 

 

Copyright 2004 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten.